Margit Hinterreiter

Referenzen Gruppen

Dartverband Liechtenstein
Vaduz, 03. August 2018

Mentaltrainings-Workshop für das
Liechtensteiner Nationalteam

Liebe Margit
Du hast nun schon zum zweiten Mal unsere
Nationalmannschaft mit super Tipps, Tricks
und mentalen Techniken versorgt und trägst mit
dazu bei eine erfolgreiche spielerische EM zu
erreichen. Dafür möchte ich mich im Namen des Dart-
verbandes Liechtenstein sowie im Namen der Liechten-
steiner Nationalmannschaft nochmals ganz herzlich bei dir
bedanken.

Die Resonanz und die Nachfragen zum Thema Mentaltraining wird
nun vermehrt von unseren Spielern untereinander besprochen und
in die Tat umgesetzt. Tipps werden ausgetauscht, Google sowie YouTube
wird zu diesem Thema fleißig befragt und auch wir bekommen nun vermehrt
Anfragen und Bitten um Hilfe zu mentalen Fragestellungen.

Durch deine positive, frische und lockere Art hast du die „trockene“ Materie perfekt an den Mann/
die Frau gebracht. Ich habe nachträglich von vielen Spielern/Innen ein großes Lob erhalten für
deinen super Workshop. Es sind viele Sätze gefallen wie zum Beispiel: super spannendes Thema,
geniale Umsetzung, sehr interessant und hilfreich, nette Choachin, professionelle Umsetzung, bitte
mehr davon uvm.
Sogar unser Skeptiker hat zum ein oder anderen Thema nochmals genauer bei mir nachgefragt und wollte es ganz genau wissen. :-)

Unsere Wünsche und Vorstellungen hast du vorbehaltslos aufgefasst und perfekt umgesetzt.
Das trotz kurzfristiger Änderung unsererseits.
Deine tolle Vorbereitung und der Elan mit dem du unseren Workshop präsentiert und umgesetzt
hast ist absolut außergewöhnlich und hat uns wie schon beim letzten Mal sehr beeindruckt.

Wir können dich jedem wärmstens weiterempfehlen, der an sich und an seinen mentalen
Fähigkeiten arbeiten möchte.
Selbstverständlich kommen wir bei zukünftigen mentalen Workshops wieder auf dich zurück, um
von deinem großen Wissens- und Erfahrungsschatz zu profitieren.

Liebe Grüsse
Mirjam Ederer, Sportkoordinatorin

...........................................................................................

START Stipendiat
Schlaue Köpfe lernen richtig
Veröffentlicht am 8. Mai 2018

Unter dem Motto „Schlaue Köpfe lernen richtig!“ starteten 5 Stipendiaten mit einem dreiteiligen Lerncoaching-Workshop, der in einem regelmäßigen Abstand von 2 Wochen jeweils am Samstagvormittag in der VHS Götzis stattfand. Durch das Anwenden kreativer, auf den Lerntyp angepassten Methoden, entdeckten wir wieder viel mehr Spaß am Lernen. Wir bekamen Werkzeuge an die Hand, mit denen wir ein eigenes Zeitmanagement entwickeln und Ängste bzw. Unsicherheiten abbauen lernten.

Stipendiat Eyüp Mihci berichtet:
1. Workshop-Tag: 07.04.2018
Mit einem kleinen Test begannen wir unsere erste Einheit. Durch den Test wurde ersichtlich, was für Puzzleteile im Lernerfolgspuzzle zu verbessern waren. Weiter ging es mit Streckübungen, um den Stoffwechsel anzuregen, damit der Körper mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Im Anschluss lernten wir die drei verschiedenen Lerntypen kennen (auditiv, visuell, kinästhetisch) und wie man diese verstärken kann. Auch das Lernen mit allen Sinnen konnten wir kennenlernen und trainieren.

2. Workshop-Tag: 21.04.2018
Mit einer Wiederholung des Gelernten vom letzten Mal ging es weiter. Wir arbeiteten uns intensiver durch die verschiedenen Lerntypen. Im Anschluss lernten wir mehr über das Gehirn und ein paar Übungen wie wir das Gehirn anregen können, um eine bessere Leistung zu erzielen. Die Seminarleiterin erwähnte auch noch den Stressfaktor, der beim Lernen bzw. Prüfung dazukommt und wie wir damit besser umgehen können. Sie erklärte uns auch, dass erfolgreiche Menschen immer einen Plan haben und wir uns – bevor wir mit dem Lernen beginnen – auch einen Lernplan erstellen sollen. Mithilfe unserer individuellen Leistungskurve haben wir auch erfahren, wie wichtig es ist, Lernpausen zu machen.

3. Workshop-Tag: 05.05.2018
Wie auch beim letzten Mal begannen wir mit einer kleinen Wiederholung des gelernten vom letzten Mal. Verschiede Lernmethoden wie Assoziationen wurden angesprochen. Es kam auch zu einer Diskussion über eine Umstellung in unserem Leben gelingen kann, um bessere Lernerfolge zu erzielen. Auch wenn wir vieles bereits umgesetzt hatten, fanden wir immer noch Mängel, an denen wir arbeiten mussten. Daher bekamen wir weitere Lerntipps, wie zum Beispiel die Gestaltung unserer Lernunterlagen mittels Lernplakaten und Mind-Maps als inneren Spickzettel.

Alles in Allem kann ich sagen, dass ich mit den neuen Lerntechniken nun viel leichter lernen kann und auch wieder viel mehr Spaß habe beim Lernen. Ich finde so ein Workshop sehr essentiell, weil wir andauernd im Leben lernen und lernen müssen. An dieser Stelle möchte ich mich bei der Seminarleiterin, Margit Hinterreiter, und beim START-Team bedanken, dass wir diese Möglichkeit hatten, an so einem tollen Workshop teilzunehmen.

Ein paar Eindrücke der Stipendiaten:
„Der Workshop hat mir sehr gut gefallen, da es sehr hilfreich war und wir dadurch sozusagen unsere Schwächen sowie unsere Stärken beim Lernen entdecken und weiterentwickeln konnten. Was besonders an diesem Workshop war, dass es auf drei Male aufgeteilt wurde, d.h. man konnte alles anwenden, was man vom ersten Mal nach Hause mitgenommen hatte und beim nächsten Mal wieder besprechen, ob es was gebracht hat oder nicht und wie man es verbessern kann.“
– Ghaiath Alhereh

„Es war sehr gut und informativ. Ich habe viel über „Wie lerne ich richtig“ gelernt und die Methoden waren auch super. Ich werde sie in der Zukunft bestimmt benutzen.“
-Sherwan Jousef

„Es war ganz interessant und hilfreich. Die neuen Informationen und Methoden, die wir dort gelernt haben, waren sehr sinnvoll und leicht zum Ausprobieren. Man hat z.B. wie man am besten lernt und wie man sich verbessern kann, wie man Stress abbaut, was die wichtigsten Sachen für eine gute Lernsituation sind usw. gelernt. Also ich habe aus diesen Workshop sehr viele gute Informationen mitgenommen, die ich auch in meinem Leben benutzen werde, damit ich in der Zukunft leichter, schneller und mit mehr Spaß lernen kann.“
-Lana Taha

............................................................................................

RAUCH Fruchtsäfte GmbH & Co OG
Juli 2018

Empfehlung

Sehr geehrte Frau Hinterreiter, liebe Margit,

also nach deinem Lerncoaching mit unseren Lehrlingen im 1. Lehrjahr (Silas, Noah, Franziska, Alexander, Alina, Antonio und Isabelle) hatte ich nachgefragt, wie sie es empfunden haben und sie waren alle begeistert und dankbar, dass so eine tolle Möglichkeit in ihrem Ausbildungsbetrieb angeboten wurde. Weiters haben sie mir mitgeteilt, dass du ihnen sehr gute Techniken beigebracht hast und sie diese in ihrem Lernen umsetzen werden.

Am Montag dieser Woche, sind unsere 4 Lebensmitteltechniker Lehrlinge aus der 10 wöchigen Blockschule in Wels zurückgekehrt und haben ihre Zeugnisse gebracht.
Sie waren sehr erfolgreich und Stolz darauf, dass sie einen Ausgezeichneten und 3x einen guten Erfolg verbuchen konnten.
Ebenso erfreulich sind die schulischen Leistungen der anderen, welche auch Auszeichnungen erreichen konnten.

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Vorbereitung durch dich, ein Teil dieser erfreulichen Entwicklung war und kann dein Lerncoaching jedem nur wärmstens weiter empfehlen.

Mit fruchtigen Grüßen aus dem RAUCH Tal,

Günter Schmid
Lehrlingsbeauftragter

..........................................................................................

Elternverein Schaan
Mai 2018

Liebe Margit
Wir als Elternvereinigung Schaan durften dich im Mai 2018 zu einem Eltern Informationsabend in Schaan zum Thema „Mach doch deine Hausaufgabe“ begrüssen.

Es war ein spannender, praxisnaher Abend an dem wir einiges über die verschiedenen Lerntypen kennenlernen und vertiefen konnten. Mit anschaulichen Beispielen wurde uns aufgezeigt, wie wir herausfinden können, welche Lerntypen unsere Kinder (aber auch wir selbst) sind und mit welchen „Werkzeugen“ wir ein effizienteres Lernen fördern können.

Wir konnten viele Erkenntnisse mitnehmen und danken dir, Margit, für diesen lehrreichen und kurzweiligen Abend.

Elternvereinigung Schaan

.........................................................................................

Dartverband Liechtenstein
Vaduz, 18. Juli 2017

Mentaltrainings-Workshop für das
Liechtensteiner Nationalteam

Liebe Margit
Ich möchte mich im Namen des Dartverbandes Liechtenstein sowie im Namen der Liechtensteiner
Nationalmannschaft ganz herzlich bedanken.

Wir sind nach wie vor hell begeistert von dem tollen Workshop bei dem wir viel Neues
gelernt haben. Viele unserer Spieler wenden nun deine Techniken an und beschäftigen sich
intensiver mit dem Thema. Selbst unsere Skeptiker waren begeistert und konnten das eine oder andere mitnehmen.

Durch deine positive, erfrischende und fröhliche Art hast du die „trockene“ Materie perfekt an den Mann/Frau gebracht. Unsere Spieler haben die lockere und trotzdem professionelle Führung des
Workshops sehr gelobt.

Unsere Wünsche und Vorstellungen zu den Themen „Teamstärkung, Gefühlskontrolle, Konzentration / Fokus & Tunnel, Rythmuswechsel sowie mentale Vorbereitung für die Eurpomameisterschaft E-Dart“ wurden von dir vorbehaltslos aufgefasst und perfekt umgesetzt.
Dein Engagement und die tolle Vorbereitung des Workshops ist absolut außergewöhnlich und hat uns sehr beeindruckt.

Wir können dich jedem wärmstens weiter empfehlen, der an sich und an seinen mentalen Fähigkeiten arbeiten möchten.
Selbstverständlich kommen wir bei zukünftigen mentalen Workshops wieder auf dich zurück, um von deinem großen Wissens- und Erfahrungsschatz zu profitieren.

Liebe Grüsse
Mirjam Ederer, Sportkoordinatorin

..........................................................................................